CoreOne Release Stockhorn

Sie wissen ja schon: jedes Release der CoreOne Suite hat ihre eigene Identität und da wir Schweizer Unternehmen sehr mit unserer Heimat verbunden sind, bekommt jedes Release den Namen eines Schweizer Berges zugewiesen – je nachdem wie umfangreich das Release ist, kann die Namensgebung bis zum Matterhorn reichen. Wussten Sie, dass wir in der Schweiz 6’125 Berge bzw. 8’874 Gipfel verzeichnet haben?

Dieser Release ermöglicht es ausgesucht Use-Cases zu administrieren und delegieren. Dabei wurde ein grosser Wert auf Benutzerfreundlichkeit gelegt, sodass die Prozesse neu entlang vorhandener Business Use-Case moderiert wurden.

Anmelden für Live-Demo

CoreOne Admin Benutzeroberfläche

  • Eine vollständig neue Version der CoreOne Admin-Benutzeroberfläche wurde implementiert. Diese Version enthält derzeit noch nicht alle Funktionen und kann parallel zur bestehenden CoreOne Admin-Benutzeroberfläche genutzt werden. Die neue CoreOne Admin-Benutzeroberfläche wird kontinuierlich erweitert und wird die bestehende CoreOne Admin-Benutzeroberfläche zukünftig ablösen. Folgende Funktionen wurden implementiert:
    • Allgemein: Alle Listen bieten dynamische Filter- und Sortierparameter
    • Allgemein: Alle Listen bieten dynamische Spalten
    • Allgemein: Zuweisungskontexte werden direkt im Datenraster angezeigt und nicht mehr auf der Detailseite
    • Allgemein: Der Aktivierungskommentar für alle Identitäten ist jetzt obligatorisch.
    • Identity Management: Verwaltung von Core Identitäten
    • Identity Management: Verwaltung von Identitäten
    • Identity Management: Verwaltung von Rollenzuweisungen
    • Identity Management: Verwaltung von Ressourcenzuweisungen
    • Identity Management: Verwaltung von Authentifizierungsmethoden
    • Meine Mitarbeiter: Verwalten von meinen Mitarbeitern in der Linie (CRUD-Operationen und Zuweisungen)
CoreOne Admin Benutzeroberfläche 2.0

CoreOne Authentication Services

9.02

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert
  • Die Bildschirmlesetexte in OTP-Textnachrichten wurden verbessert.
  • Zusätzliche Unterstützung für Dritthersteller Authentifizierungs-Apps wurde hinzugefügt.

9.03

  • Breaking Change: Um auf die Permission API (/api/permission) zugreifen zu können, müssen Benutzer nun die «CoreOne Authentication Service API Read Permissions for any Application» haben. 
  • Eine neue Permission API wurde hinzugefügt, die nur die Berechtigungen basierend auf dem Token (und dem zugehörigen Client / der Anwendung) zurückgibt (/api/permission/myapplication). Weitere Informationen finden Sie hier.

CoreOne Application Services

9.02

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert
  • Ein neuer AfterActivation-Trigger wurde hinzugefügt.

9.03

  • Die Spalte attribute_edit_mode_id wurde aus der Tabelle servicedmcore_core_identity_type_attribute_mapping entfernt, da sie nicht mehr benötigt wird.

CoreOne Database Services

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert
  • Unterstützung von MariaDB 10.10 und höher. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

CoreOne Self-Service Portal Services

9.02

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert
  • Dritthersteller Authentifizierungs-Apps werden in der Verwaltung der Authentifizierungsmethoden unterstützt.

9.03

  • Bug-Fixing: Bei der Auswahl eines Datums auf dem Initialisierungsbildschirm des Auto-Identifikationsverfahrens wurden Nutzer teilweise zum falschen Ziel weitergeleitet. Dies geschah, wenn die Nutzer ein Datum aus dem Vormonat auswählten. Zum Beispiel, wenn der Selektor im Juni war, aber der Benutzer den letzten Tag im Mai auswählte.

CoreOne Workflow Services

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert

CoreOne API Services

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert

CoreOne Konnektoren

  • Die Softwarebibliotheken wurden aktualisiert
  • Mit den jüngsten Änderungen an der Azure Graph API werden einige der API-Methoden nicht mehr unterstützt, wenn Sie eine neue Anwendung innerhalb von Azure erstellen. Der CoreOne Entra ID Konnektor wurde an diese Änderungen angepasst. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Breaking Change: Aufgrund der Änderungen an der Azure Graph API ist die Authentifizierung mit application_id, application_secret, Benutzername und Passwort nicht mehr möglich. Sie müssen die Zertifikatsauthentifizierung konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie hier.