Sie wird definiert als „der Schutz vor unbefugter Preisgabe von Informationen“ und ist damit eng mit dem Datenschutz verknüpft. Konkret wird darunter der Schutz vor missbräuchlichem Informationsgewinn und vor unbefugter Einsicht in die Daten und Informationen verstanden.